Der Nutzen für den Anwender

Sport und allgemein erhöhte Aktivitäten haben positive Einflüsse auf unseren Körper, wie zum Beispiel:

- Training des Kreislaufs

- Training der Lunge

- Benutzung der Muskulatur

- Schärft die Sinne

- Macht gesund müde


Vegetativ ... Para ... was?

Es sei an dieser Stelle erwähnt, dass Rollstuhlsport für Handicapierte im Bezug auf die Verdauung einen besonders positiven Aspekt mit sich bringt. 

Auf einem kurzen Ausflug in die Medizin widmen wir uns dem vegetativen Nervensystem, dem Sympathikus und dem Parasympathikus ....

 

Das vegetative Nervensystem steuert lebenswichtige Organfunktionen wie zum Beispiel Atmung, Verdauung und Kreislauf. Das vegetative Nervensystem funktioniert autonom und ist willentlich kaum beeinflussbar.

Weiter besteht das vegetative Nervensystem aus dem Sympathikus und dem Parasympathikus ....

Sie haben die Aufgabe, das vegetative Nervensystem, an die jeweiligen Situationen, in denen wir uns gerade befinden anzupassen. Der Sympathikus und der Parasympathikus können also jeweils eine anregende, oder eben eine hemmende Wirkung auf ein Organ und damit auf eine Körperfunktion haben.

 

Sympathikus:

- Zunahme von Herzfrequenz

- Muskelgefässe erweitert/verengt

- Bronchien erweitert

- Magen-Darm-Trakt bewegt vermindert!!

 

Parasympathikus:

- Mässige Abnahme von Herzfrequenz

- Muskelgefässe keine Wirkung bekannt

- Verengung der Bronchien

- Steigerung der Bewegungen im Magen-Darm-Trakt!!

 

Bild Quelle: xreferat.com


Noch eine zusätzliche Darstellung über die Wechselwirkung auf unsere Organe von Sympathikus und Parasympathikus. 

Bild Quelle: biofeedbackzentrum-allgaeu.de

Fazit

Sport trägt durch regelmässige Erregung und Entspannung von Sympathikus und des Parasympathikus eine Menge zur Ausgeglichenheit bei und steigert somit auch das Wohlbefinden erheblich.

Man könnte das wohl auch "Wellness für den Magen" definieren ....?